Sie sind hier: Home > Unser Unterricht > Niederländisch als Begegnungssprache > Osterbesuch aus Kotten
DeutschEnglishFrancais
18.10.2019 : 10:18

Niederländischer Besuch aus Kotten in unseren beiden 1. Schuljahren

Am 07.04.2014 haben unsere beiden 1. Schuljahre Besuch von der "groep 1,2,3" aus Kotten bekommen. 25 niederländische Kinder sind zusammen mit ihren Lehrerinnen zu uns gekommen, um mal zu sehen wie es an unserer (deutschen) Schule so aussieht. Schließlich werden einige Kinder der "groep 1,2,3" ab dem kommenden Schuljahr ihren ersten Deutschunterricht an ihrer Schule erhalten. Die Kinder der "groep 1,2,3" sind 4, 5 und 6 Jahre alt und gehen gemeinsam in eine Klasse. Denn die Kottener Schule ist eine sehr kleine Schule und bildet daher jedes Jahr Kombinationsklassen.

Zuerst hat unsere 1b gegen 8:45 Uhr voller Spannung den Besuch empfangen. Irgendwie waren alle etwas aufgeregt, aber das gehört eben dazu. Nachdem wir die Kinder mit einem "Goede morgen" begrüßt haben, haben wir gemeinsam eine kurze Folge der niederländischen Kinderserie "Buurman en buurman" ("Nachbar und Nachbar") angesehen und festgestellt, dass wir ja auch alle irgendwie eine Art Nachbarn sind. Das war sehr lustig und alle haben viel gelacht. Spätestens danach war das Eis an allen Seiten gebrochen. Anschließend haben alle Kinder gemeinsam eigene Ostereieranhänger für unseren Osterstrauch im Flur gebastelt. Dass die niederländischen Kinder keine Stifte dabei hatten, spielte für niemanden eine Rolle. Für die Kinder unserer 1b war es selbstverständlich ihre Stifte mit ihnen zu teilen. Und so entstand ganz nebenbei ein toller erster Kontakt zwischen den Kindern. Ganz zufällig haben einige dann entdeckt, dass "rot" auf Niederländisch genauso klingt "rood" und bei "blau" ist es auch so "blauw".

Danach haben wir dann alle zusammen gefrühstückt und dabei ist den Kindern aus Kotten etwas für sie unbekanntes aufgefallen. Sie fragten sich "Waarom hebben alle duitse kinderen zo´n grote tas mee?" ("Wieso haben alle deutschen Kinder so eine große Tasche mit?"). Frau Elsner hat dann erklärt, dass Kinder an deutschen Schulen einen Schultornister haben, um alle Schulsachen mit zur Schule und wieder zurück mit nach Hause zu nehmen. Die Kottener Kinder haben daraufhin erklärt, dass sie das nicht haben, denn alle Sachen bleiben immer in der Schule, denn Hausaufgaben müssen sie nach der Schule nicht mehr zu Hause machen. Dafür bleiben sie an den meisten Tagen aber auch bis ca. 3 Uhr in der Schule. Anschließend ging es dann für alle Kinder ab nach draußen in die Pause zum Spielen.

Nach der Pause haben die Kinder unserer 1a übernommen. Sie haben den niederländischen Kindern unser bekanntes Osterlied "Stups, der kleine Osterhase" beigebracht und alle Kinder haben sich gemeinsam zur Musik bewegt und das Lied mit Rasseleiern begleitet. Auch hierbei hatten alle riesigen Spaß.

Viel zu schnell verging die Zeit, denn um 10:45 Uhr war es dann leider schon so weit, dass sich alle von einander verabschieden mussten.

Doch glücklicherweise hat uns die Kottener Schule eingeladen auch einmal bei ihnen zu Besuch zu kommen. Und darauf freuen sich die Kinder aus unseren 1. Schuljahren jetzt schon.

 

Und hier ein paar Bilder: