Sie sind hier: Home > Unser Unterricht > Projekte > Musik geht in die Schule
DeutschEnglishFrancais
24.8.2019 : 0:36

Musik geht in die Schule

Einmal in der Woche heißt es in den Grundschulen der Gemeinde:

"Herr Wellermann ist wieder da"...... und man hört schon die ersten Flötentöne in den Musikräumen.

Alle Schüler sind schon gespannt ob sie heute einen neuen Flötengriff oder ein neues Lied auf der Blockflöte lernen.

Das Schulprojekt "Musikschule geht in die Schule" ist nach den Herbstferien 2014 gestartet.

Dieses Projekt versteht sich als "niederschwelliges Angebot" und soll zukünftig allen Kindern in der Gemeinde den Einstieg in die Welt der Musik ermöglichen.

Die Musikschule bietet den Grundschulen die Möglichkeit ein pädagogisch hochwertiges Angebot in den Schulalltag zu integrieren.

Der Leiter der Musikschule unterrichtet im Tandem-Unterricht mit der Grundschullehrkraft die Klasse einmal wöchentlich für eine Unterrichtsstunde über ein Schuljahr. Die Schüler der 2. Klassen in den Grundschulen der Gemeinde bringen die erforderlichen Vorraussetzungen für das Projekt mit. Sie haben bereits Schulerfahrung und besitzen Grundkenntnisse im Lesen und Schreiben.

Die Unterrichtsinhalte:

Der Schwerpunkt ist das Klassenmusizieren mit der Blockflöte  als eine Form des erweiterten Musikunterrichts mit instrumentalem Fokus.

Die Blockflöte bietet sich für diese Form des Unterrichts im Besonderen an. Sie ist kostengünstig, transportabel eignet sich zum gemeinsamen musizieren mit frühzeitigen Erfolgserlebnissen.

Über das Instrumentalspiel werden die hierfür erforderlichen musiktheoretischen Grundkenntnisse vermittelt.

Zusätzlich werden  praxisnah verschiedene Musikinstrumente in den Unterrichtsstunden vorgestellt.

Die Ziele:

Die Schüler lernen die Grundlagen des Blockflötenspiels. Hierbei wird viel Wert auf das gemeinsame musizieren in der Klasse gelegt.

Sie sollen musiktheoretische Grundkenntnisse erlangen: Notensystem, Verständnis von Tonhöhen, Tondauern, Noten lesen, Rhythmik, Taktarten, etc.

Sie lernen praxisnah unterschiedliche Instrumentengattungen kennen.

Neben der Entwicklung von musikalischen Kompetenzen soll gleichzeitig die Konzentration, Leistungsbereitschaft und Gemeinschaftssinn durch gemeinsames musizieren in der Unterrichtsstunde

gefördert werden.

Hierzu gehört die Stärkung von Grundkompetenzen wie Rücksichtnahme, Toleranz und Kritikfähigkeit

Dieses Projekt soll Lust auf Musik machen und  Anreize schaffen, später ein weiterführendes Instrument bei den Musikvereinen oder der Musikschule zu erlernen.

Das häusliche musizieren als Teil der Schulhausaufgabe stärkt hierbei den Stellenwert des Instrumentalspiels.

Die Finanzierung:

Es werden keine Schulgebühren für die teilnehmenden Schüler erhoben!

Das Schulprojekt wird derzeit vollständig durch den Haushalt der Musikschule finanziert.

Ziel ist es, die Kooperation mit den Grundschulen nachhaltig auf Dauer anzulegen.