Nikolaus 2021 ohne Umzüge, aber mit Alternativprogramm

Nikolausumzüge in Absprache mit den Veranstaltern abgesagt. Dennoch müssen die Kinder nicht ganz auf den Nikolaus als Höhepunkt in der vorweihnachtlichen Zeit verzichten. In Südlohn und in Oeding wurden kurzfristig Alternativprogramme entwickelt.

Nikolaus 2021 ohne Umzüge, aber mit Alternativprogramm

Die Gemeinde Südlohn hatte kürzlich in Abstimmung mit den Veranstaltenden entschieden, den Südlohner Weihnachtsmarkt und den Oedinger Advents-Treff in diesem Jahr aufgrund der Corona-Beschränkungen abzusagen. Nun ist klar, dass auch die traditionellen Nikolausumzüge in der Gemeinde Südlohn in Absprache mit den Veranstaltern bzw. beteiligten Vereinen ausfallen werden. 

Dennoch müssen die Kinder nicht ganz auf den Nikolaus als Höhepunkt in der vorweihnachtlichen Zeit verzichten. In Südlohn und in Oeding wurde kurzfristig die folgenden Alternativprogramme entwickelt:

Für den Ortsteil Südlohn:       

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Südlohn ist dabei, ein Alternativprogramm aufzustellen. Grundsätzlich wird den Kindergärten und der Schule - wie im letzten Jahr - angeboten,  die Tüten mit dem Nikolaus vorbeizubringen. Als Termin hierfür ist der Nikolaustag selbst, also Montag, der 06.12.2021, vorgesehen.

Am Nachmittag ist geplant, dass der Nikolaus vor dem Pfarrheim St. Vitus allen Kleinkindern, die nicht in den Kindergarten oder in die Schule gehen, eine Tüte zu überreichen soll. Die Details werden aktuell noch mit den Beteiligten festgelegt. Ansprechpartner ist Günter Wehning.

Für den Ortsteil Oeding:       

In Oeding organisiert der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr ein alternatives Programm. Hier wird der Nikolaus auch zur Ausgabe der Tüten ab 16:45 Uhr am Feuerwehrhaus Oeding anwesend sein und die Kinder begrüßen. Die Details werden aktuell noch mit den Beteiligten festgelegt. Ansprechpartner ist Friedhelm Tummel.

Die Kinder müssen somit nicht ganz auf den Nikolaus als Höhepunkt in der vorweihnachtlichen Zeit verzichten.

Die Gemeinde Südlohn bedauert die Absage der traditionellen Nikolausumzüge und dankt den Organisatoren der Alternativprogramme für deren flexibles Engagement.